Golf Scope Reticle

ENTFERNUNG ZUR FAHNE MESSEN MIT DER KOSTENLOSEN APP

Ich werde euch eine (komplett kostenlose, kein In-App-Kauf und werbefreie) App vorstellen: Golf Scope Reticle, die ich eigentlich zuerst nur für mich entwickelt hatte, aber einige Golfer-Kollegen auch unbedingt haben wollten. Und deswegen ab heute im Apple App Store. Ein einfacher Entfernungsmesser ohne Schnick-Schnack, gemessen nur über das Fadennetz (Reticle), also ohne GPS und logischerweise auch ohne Laser.

Warum habe ich das entwickelt, was war der Anlass?

Ich selbst nutze das Tool zu einem oft im Trainingsbereich (Kurzplatz, Pitching- und Chipping-Area usw.), also für das kurze Spiel. Aber auch dann, wenn ein Platz noch keine GPS-Abmessungen hat. Oder was mir schon passiert ist, das der Akku meines Handy wieder alle war aufgrund der GPS-Dauernutzung, da ich vergessen hatte, vorher voll aufzuladen.

Gegenüber einem Laserdistanzmesser ist klar der Vorteil, das man es einsetzen kann, wenn der vorherige Flight sich noch auf dem Grün befindet, was das Spiel natürlich auch beschleunigt. Selbst wenn einige Laser nicht mehr gefährlich für das Auge sein sollten, wäre auch mir das unangenehm, wenn einer in meine Richtung damit zielen würde.

Und da man in der Regel alles andere vergisst, aber nicht sein Handy, wäre auch da der Vorteil, das man immer ein „Fallback“ dabei hat. Also alles in allem nicht das Tool, was alles andere überflüssig macht. Auch ich bevorzuge in der Regel GPS. Aber manchmal kann es dann doch hilfreich sein. Ggf. auch dann, wenn die Fahne mal wieder unmöglich weit hinten schräg in der Ecke positioniert wurde.

Golf Scope Reticle für iPhone (empfohlen) und iPad: https://itunes.apple.com/de/app/golf-scope-reticle/id1459981670?mt=8

(Import aus dem alten Blog am 26.10.2019)

PLERION – die Entstehungsgeschichte eines Logikspiels

WER OFT AUS BERUFLICHEN GRÜNDEN IM ZUG UNTERWEGS ODER GENERELL BERUFSPENDLER IST, WIRD ES KENNEN. WIE VERTREIBE ICH DIE LANGEWEILE?

Wer oft aus beruflichen Gründen im Zug unterwegs oder generell Berufspendler ist, wird es kennen. Wie vertreibe ich die Langeweile? Dank Smartphone und Tablet gibt es genug Möglichkeiten. Ich habe gerne Musik gehört oder kleinere Spiele gespielt.

Meist Sudoku oder eines der vielen Bubble Shooter Klons. Diese Arcade Puzzle Spiele hatten mich schon von klein an begeistert, gab es auf dem Amiga etliche Spiele dieser Art. Kugeln, Blöcke oder Steine wurden auf die eine oder andere Art abgeräumt. Da ist es wahrscheinlich auch nicht verwunderlich, dass ich auch solche Spiele entwickelt hatte. Damals entstand auf dem Amiga die Grundidee zu Plerion, Kugeln bestehend aus der additiven Farbmischung wie man es auch von Monitoren und Fernsehgeräten kennt (Rot, Grün und Blau). Eigentlich war es mehr ein Prototyp in Amiga Basic geschrieben, und hatte dann angefangen es nach Assembler zu portieren. Da ich aber damals schulisch ziemlich eingespannt war, ist daraus nie ein fertiges Spiel geworden. Doch nach 30 Jahren ist das Spiel dann doch endlich fertig geworden, nicht mehr auf dem Amiga (vielleicht doch noch mal irgendwann?), aber auf dem Mac, iPhone, iPad und iPod touch.

Somit sind die langen Zugfahrten gerettet und knifflig ist das Spiel auch.

Mehr Infos zum Spiel Plerion hier: lettausoft.de/plerion 
Dort findet ihr auch die Links in den jeweiligen Store. Die Mac-Version ist kostenlos. Update: Inzwischen kostet die iOS-Version auch nichts mehr, also spielen und positiv bewerten 😉

(Import aus dem alten Blog am 26.10.2019)