Beat Producing ohne Sample Loops

Ich sitze heute schon früh im Studio, dank Zeitumstellung und Sohn (kleine Kinder kennen keine Gnade) zu unchristlicher Zeit.

Und so dachte ich mir, mal wieder etwas Richtung Beat Producing zu machen, also ein wenig Hip-Hop Beat, dabei auf Loops weitgehend zu verzichten und euch dabei mal einen kleinen Schulterblick zu geben. Nicht das es verwerflich ist, Loops zu verwenden. Nur gibt es mir ein besseres Gefühl das Umzusetzen, was ich vorher schon im Kopf habe. Bei Sample Loops ist das wesentlich mehr zufallsgesteuert und für mich dann eine Option, wenn ich mal gar keine Ideen habe. Aber diesmal schon.
Das kam dabei raus:

  •     beat001

Wie bin ich dabei vorgegangen?

Gearbeitet habe ich mit Cubase (10Pro), Reason (11) als Rack Plugin und das neue Massive X für die Lead-Melodie, was ich vorher noch nicht im Einsatz hatte. Das Ganze ist im 8/4 arrangiert, also Wiederholung alle 2 Takte. 4x für den Rap-Part. 2x für den Refrain. Im einzelnen gehe ich die Spuren von oben nach unten durch (siehe Beitragsbild):

  • (Blau) Fade In/Out – Automation, sagt eigentlich schon alles
  • (Rot) Für die Drums nehme ich in der Regel den Groove Agent, auch heute wieder. Kleiner Tip: Mit dem Midi-Insert-Effekt Beat Designer ist es so einfach wie mit einem Hardware-Sequenzer (siehe Bild unten).
  • (Orange) Bass mit Side-Chain-Kompression vom Bassdrum, um in den Bassdrum-Pausen kräftiger zu wirken. Dazu habe ich noch etwas Portamento verwendet, also das gleiten der Noten.
  • (Seegrün) Pluck-Instrument mit viel Echo und breites Stereo. Sehr schnell und ohne Quantisierung gespielt. Erzeugt etwas Ambiente. Wichtig war hier dabei die Lautstärke-Automation.
  • Weiteres Ambiente ist ein FX-Effekt durch Einsatz von einem Synthesizer mit LFO-Modulation. Hier war ich faul und habe mir ein Standard-Patch rausgesucht. Auch mit Lautstärke-Automation.
  • (Blau) Einfache Melodie, Note On quantisiert. Und gedoppelt, mit einer leichten Modifikation des Instruments, um etwas mehr Abwechslung hinein zu bekommen. Auch hier habe ich, wie beim Bass, Portamento verwendet.
Hip-Hop Beat mit dem Midi-Insert-Effekt Beat Designer

Viel Spaß beim Hören oder Nachmachen und noch einen schönen Sonntag!